Kategorie Ostsee

  • Log 029 - Der Winter kommt.

    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam verhältnismäßig viel Wind auf. Zum Teil über 35 Kn. Um ca 3 Uhr riss die Sicherungsleine an der Spring, die bei mir an der mittleren Planke befestigt ist. Ich habe dort 2 Leinen übereinandergelegt. Eine feste Leine und eine mit einem Gummipuffer. Die mit dem Gummipuffer riss und das Schiff rauschte mit Schwung in die feste Leine hinein.

    Mehr ...

  • Log 026 -Wunden Lecken

    Das einzige, was ich an diesem Tag körperlich geschafft habe, ist zu dem Eiswagen, der 100 Meter vom Boot entfernt lag, zu laufen und erkundete das kleine unter 1000 Einwohner Dorf.
Man könnte es für so was wie ein Vorort einer größeren Stadt halten. Nur ist da keine größere Stadt in der Nähe.

    Mehr ...

  • Log 025 - Eine lehrreiche Woche

    Das Schiff stampfte sich gegen den halben Wind Richtung Hafen. Ob ich ohne elektronische Navigation in der Nacht in den Hafen gekommen wäre, weiß ich nicht. Aber ich hatte mir 3 Geräte als Backup bereitgelegt, um auf Nummer sicher gehen. Auch lag die Seekarte am Tisch, die ich noch studierte, um so gut wie ich konnte, mich vorzubereiten. Die Lichter kamen näher. Es ist unglaublich schwer, die Entfernungen in der Nacht richtig einzuschätzen.

    Mehr ...

  • Log 024 - Es geht endlich los. Danke Leute

    Eigentlich wollte ich einen neuen Beitrag für meinen Blog schreiben. Herausgekommen ist aber eher eine Danksagung. Ich hoffe, es stört euch, liebe Leser, nicht.

    Mehr ...

  • Log 23 - Der Kahn des Zorns

    Jetzt ist das Schiffchen endlich im Wasser und kommt der Bezeichnung Yacht schon viel näher. Der Mast kommt wohl am Mittwoch drauf. Glück im Unglück hatten wir natürlich auch. Denn es regnete am nächsten Morgen so stark und viele Leckagen tauchten auf. Einige konnten schnell behoben werden, andere werden wohl doch ein bisschen umfangreicher.

    Mehr ...

  • Log 22 - Ich bin kurz davor...

    Sehr schade ist, dass ich einer guten Freundin und ihrer Familie das erste Segelabenteuer absagen musste. Nachdem sich Anfang April abzeichnete, dass ich auf keinen Fall bis Ende Mai mein Boot fertig bekomme, war ich schon ein wenig desillusioniert. Das hat auch für zwei Wochen mit die Lust verhagelt. Dann kamen auch noch ein paar Tage starke Schulterschmerzen dazu und meine Laune war im Keller.

    Mehr ...